Alles
Enns

DIE BESTEN APFELREZEPTE DER ENNSER!

Herbstzeit ist Apfelzeit! Knackig, lecker und gesund - das heimische Obst versorgt uns mit vielen wichtigen Vitaminen. Aber Apfel ist nicht gleich Apfel – in Österreich gibt es rund 2.000 verschiedene Sorten! Ob Frucht, Saft, Most oder andere Köstlichkeiten: Die Ennser Direktvermarkter stellen verschiedenste Produkte aus den Früchten her!

  • Apfelhof Wilhelm

    Frische Äpfel unterschiedlichster Sorten sowie Most und Säfte bekommt man am Apfelhof Wilhelm!

    Apfelhof Wilhelm

    Copyright: Eva Stiftinger

  • Familie Metz

    Edelbrände, Säfte, Most und Essig werden hier mit viel Liebe hergestellt.

    Manufaktur Metz

    Copyright: Eva Stiftinger

  • Hof Maleninsky

    Die Produktpalette umfasst klassischen Most sowie preisgekrönte Edelbrände und Liköre – ein Must-Try!

    Maleninsky Most

    Copyright: Eva Stiftinger

  • Eglseergut

    Fruchtig frischen Apfelsaft gibt es auch am Biobauernhof Eglseergut!

    Apfelsaft vom Eglseergut

    Copyright: Eva Stiftinger

  • Kaltenleitnergut

    Hier bekommt man süßen Sirup mit Apfel sowie Apfelbrände!


Am wöchentlichen Bauernmarkt sowie am Wochenmarkt mittwochs und samstags sind viele der Direktvermarkter vertreten. Wer also frische Äpfel zum Kochen und Backen braucht, muss gar nicht weit fahren!
Aus Äpfeln lässt sich alles Mögliche zubereiten: Süßes wie Kuchen und Torten, Säfte und Most aber auch in herzhaften Gerichten haben Äpfel große Tradition, denn die schmackhaften Früchte harmonieren ebenso mit Fleisch. Man kann Fleisch mit Äpfeln schmoren, die spanische Küche kennt die kalte Apfelsuppe oder Schweinefleisch mit Apfel-Creme. In Österreich werden Enten oder Gänse gerne mit Äpfeln gefüllt. Zum Kochen (egal ob ein süßes oder ein herzhaftes Gericht) eignen sich jedenfalls eher die säuerlichen Sorten.
Na, Hunger bekommen?

Eine kleine Auswahl der besten Apfelrezepte der Ennser haben wir hier zusammengetragen:

APFELTORTE

von Hermine Mair

Für den Teig:

  • 10 dag Butter
  • 12 dag Zucker
  • 1Pk. Vanillezucker
  • 3 Eigelb – aus den übrig bleibenden Eiklar Schnee schlagen
  • 12 dag Mehl
  • 1 TL Backpulver
Die Butter schaumig rühren, Zucker, Vanillezucker und Eigelb dazugeben. Dann das Mehl mit Backpulver und Eischnee ebenfalls dazugeben.

Für den Guss darüber:

  • 10 dag Butter
  • 10 dag Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Milch
  • 10 dag Mandelplättchen
Alles miteinander aufkochen, dann den Teig in eine Springform geben. Die Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln und auf den Teig legen.
Dann den Guss draufgeben und ca. 40 bis 45 Minuten bei 180 Grad backen. Gutes Gelingen!Apfelkuchen


GEDÜNSTETE ÄPFEL MIT HÜHNERLEBER UND FRISCHEM MAJORAN

von Ingrid Haider

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stück mittelgroße Äpfel (am besten süß-säuerliche)
  • 2 EL Butter
  • Saft von 1 Zitrone
  • 80 ml Frizzante oder Apfelmost
  • 20 Stück Hühnerleber
  • 20 dünne Scheiben Hamburgerspeck
  • 1 EL Öl, Salz, Pfeffer, aus der Mühle
  • 4 frische Majoranzweige
  • 1/16 l Hühnersuppe (Würfel)
  • 1-2 EL Balsamico (Apfelbalsam)
Zubereitung: Die Äpfel der Länge nach halbieren, entkernen, die Apfelhälften in Spalten schneiden. Dann in einer flachen Pfanne in Butter andünsten, mit Zitronensaft beträufeln, mit Frizzante ablöschen. Alles aufkochen, anschließend beiseitestellen und zugedeckt noch durchziehen lassen. Die Hühnerleberstücke mit den Speckscheiben umwickeln und schließlich auf Spieße stecken. In einer Pfanne mit ein wenig Fett etwa drei Minuten rundum knusprig anbraten und warmstellen. Das Fett aus der Pfanne abgießen, mit der Hühnersuppe (hergestellt aus einem Würfel) ablöschen, gut durchkochen lassen, mit Balsamico Essig, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Mit den Apfelspalten und dem frischen Majoran anrichten. Guten Appetit!GEDÜNSTETE ÄPFEL MIT HÜHNERLEBER UND FRISCHEM MAJORAN


ÄPFEL ALS STEAKBEILAGE

von Regina Welles

1 kg säuerliche Äpfel vierteln, (eventuell schälen), entkernen und in 2 cm dicke Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen und die Äpfel darin leicht anbräunen. Mit 1/2 TL Salz und 2TL fein gehacktem Thymian würzen und mit 2 EL Apfelessig ablöschen. In der Zeit, in der die fertig gegrillten Steaks rasten, ist die Beilage fertig! Beides harmoniert unglaublich!


Autorin: Sylvia Neurauter